Posts Tagged ‘Lidschatten’

Im Scheinwerferlicht: HYPNÔSE DAZZLING COLOR DOLL EYES von Lancôme

Sunday, February 9th, 2014

Wer mich kennt, der weiß: Pastell +Glitzer = Marie. Das diesmalige Testprodukt hat also voll  ins Schwarze getroffen. Die Rede ist vom neuesten Lancôme-Lidschatten, dem HYPNÔSE DAZZLING COLOR DOLL EYES. Er ist Teil der French Ballerine Spring Collection 2014, die ab Mitte Februar im Fachhandel erhältlich ist.

 lancome

Das sagt der Hersteller:

Eine Kombination aus zarter Crème und seidigem Puder – zwei neue Farben bereichern die geniale Lidschatten-Serie: ein sinnliches Pink und ein ultimativ glamouröser Gold-Ton. Das Geheimnis hinter dieser einzigartigen Textur ist ein „springendes“ Polymer, das alles mit seiner Sanftheit durchzieht. Es sorgt für ein samtiges Finish auf der Haut mit einer intensiven Farbe und betörenden Perlen-Pigmenten. Von ganz zart bis leuchtend – die Farbintensität kann je nach Anlass moduliert werden. Die herrlich angenehme wasserfeste Formel hält bombenfest – von frühmorgens bis spätabends. 

Und das sage ich:

lancome doll

Das Design: Optisch präsentiert sich der HYPNÔSE DAZZLING COLOR DOLL EYES elegant, gleichzeitig aber auch verspielt und romantisch. 5,5 g Farbe, verpackt in einem runden, bauchigen Glastiegel. Der Deckel lässt sich fest verschließen, was ich für sehr praktisch erachte, da mir schon einige Lidschatten in der Tasche aufgegangen sind, was weniger lustig war. Immerhin sollen meine Augen und nicht meine Tasche geschminkt werden. Mitgeliefert wird außerdem ein kleiner, handlicher Synthetikpinsel, der perfekt für unterwegs ist. Die Pinselhaare werden zudem durch eine Kunststoffhülle geschützt.

Die Farben: Für romantisch, verspielte Effekte greift man am besten zu Spinelle Rose-DO 215, einem pinken Farbton, der schön schimmernd und Glitzerpartikel enthält. Wer es lieber eleganter mag, ist mit dem Topaze Doree-DO 114  gut beraten. Dieser ist glamourös, goldig schimmernd und glitzernd. Ich testete den Spinelle Rose-DO 215.

Die Textur: Die Konsistenz ist interessant. Sie ist weder trocken noch nass, sondern leicht feucht und erinnert an ein Mousse.

spinelle rose

Das Auftragen: Aufgrund der luftig, leichten Konsistenz lässt sich der Lidschatten gut auftragen. Ich persönlich habe dazu den beigelegten Synthetikpinsel verwendet. Dieser ist zwar sehr klein und wohl eher für unterwegs gedacht, trotzdem hatte ich persönlich keine Probleme beim Auftragen. Ich habe den Lidschatten pur verwendet, also ohne Base. Lediglich Foundation habe ich benützt. Der Lidschatten ist insgesamt stark pigmentiert. Schon beim ersten Auftrag ist die Farbe sehr intensiv. Je mehr Schichten man aufträgt desto stärker und pinker wird sie. Dank der mousse-artigen Textur verschmiert und krümelt der DAZZLING OMBRE HYPNÔSE nicht. Vorsicht im Bezug auf die Glitzerpartikel: Diese verteilen sich bei Unachtsamkeit ziemlich schnell im Gesicht.

spinelle rose swatch

Tragegefühl & Tragedauer: Am Anfang fühlt sich dieser Lidschatten super leicht und angenehm auf den Augen an. Auf einem Auge habe ich 2 Schichten aufgetragen, auf dem anderen mehrere. Auch nach einiger Zeit war nichts verschmiert, verlaufen oder ausgetrocknet, jedoch hat sich der Lidschatten auf beiden Seiten nach ein paar Stunden in der Lidfalte abgesetzt. Bezüglich Haltbarkeit hält der Lidschatten was er verspricht. Aufgetragen am Morgen ist die Farbe auch am Abend noch  intensiv. Die Glitzer weichen nicht von der Stelle und auch der Schimmer lässt erst nach vielen Stunden in sehr geringem Ausmaß nach.

Beim Entfernen: Dadurch dass der Lidschatten wirklich sehr stark hält, gibt er sich auch beim Abschminken ziemlich hartnäckig. Da musste ich schon einige Wattepads verbrauchen, denn vor allem die Glitzerpartikel wollen ihren Auftritt nicht beenden und verteilen sich recht schnell im ganzen Gesicht.

Preis & Erhältlichkeit: Ein Glastiegel mit 5,5g Inhalt kostet ca. 30 € und ist ab Mitte Februar im Fachhandel erhältlich.

Fazit: Design, Farbe und Haltbarkeit sind top. Die Konsistenz auf den ersten Blick und zumindest in den ersten paar Stunden ebenso. Nach einiger Zeit könnte man aber über das “Absetzen in der Lidfalte” zu nörgeln beginnen. Der mitgelieferte Pinsel ist praktisch, weil er sehr handlich und perfekt für unterwegs ist. Eine gute Idee ist zudem der Pinselhaare-Schutz. Der Preis ist, wie für bekannte Markenprodukte üblich, eher hoch. Die Herstellerbeschreibung sollte daher wirklich der Wahrheit entsprechen, was größtenteils auch der Fall ist und so gibt es 4 von 5 Lidschatten-Applikatoren für dieses Produkt. =)

applikatorapplikatorapplikatorapplikator

Ich hoffe die Review war hilfreich für euch. Alles Liebe,

eure Marie

PS: danke für eure Mails! Wir wissen die Kommentarfunktion hat immer noch etwas! Deshalb schreibt doch die Kommentare an office@theLipstick.net … Sorry! Wir arbeiten dran! :(

 

Share Button

Givenchy greift nach den Sternen

Saturday, December 28th, 2013

Weihnachten steht bald vor der Türe. Überrascht? Nun bei den momentanen Temperaturen wohl nicht. Mit Weihnachten assoziiere ich definitiv die Farbe Gold. Und Givenchy hat das erraten (oh Wunder ;) ). Die Ondulations Précieuses Kollektion wird ab 1.November limitiert erhältlich sein. Dann fallen die Sterne vom Himmel. Und fliegt mir doch ein IT-Piece der neuen Weihnachtskollektion von Givenchy direkt auf den Schreibtisch: Der Ondulations D’Or Lidschatten.

383847984  givenchy-ondulations-precieuses-collection-holiday-2013-1

Auf den ersten Blick

Das Kästchen ist mattschwarz mit vielen Goldverziehrungen auf dem Deckel. Lässt sich mit Magentverschluss leicht aufklappen bzw. wieder schließen. Innen finde ich einen Spiegel im Deckel und einen Applikator. Vor dem Spiegel funkelt ein Stern in Golf-Schwarz. Verrucht und sexy, dennoch elegant.

givenchy-ondulations-precieuses-collection-holiday-2013-2

Funkel, funkel kleiner Stern

Ondulations D’Or ist definitiv ein Schmuckstück für die Augen. Der Lidschatten-Stern glänzt nicht nur durch seine Farbbrillanz, sondern auch durch seine segensreiche  Haltbarkeit.  Die Farben (schwarz und gold) können einzeln verwendet werden oder nach Belieben gemeinsam – und verschmelzen so zu einem tiefen Bronzeton. Den bevorzuge ich nicht nur zu Weihnachten.

Der goldene Farbton ist auch perfekt zur Aufhellung des oberen Wangenknochens geeignet.

givenchy-ondulations-christmas lipstick (2)

Fazit

Ein gelungenes Duo mit sehr guter Haltbarkeit.

Das Unangenehme zum Schluss

Für das limitierte Kästchen müsst ihr € 53,90 bei Marionnaud lassen. Aber Gold war noch nie wirklich billig oder?

– Anmerkung

Der Post ist leider zu spät online gegangen.

Share Button

MAC Cosmetics – Event im Ronacher

Thursday, December 5th, 2013

 mac event

Am Donnerstag, den 28. November lud MAC Cosmetics, Make-up-Ausstatter der DarstellerInnen des Musicals „Natürlich Blond“ ins Ronacher, wo theLipstick.net zusammen mit einigen anderen Bloggerinnen  einen Blick in die Maske und hinter die Kulissen werfen durfte. Bei einem köstlichen Dinner wurde  außerdem die neue MAC RiRi Hearts MAC Collection for Holiday 2013 vorgestellt, die ab Dezember erhältlich sein wird und eine Limited Edition ist.

Ein Weihnachtsabendfeeling überkam mich als jeder von uns einen MAC-Goodiebag mit exklusiven MAC-Produkten, u.a. auch aus der aktuellen MAC RIRI LE geschenkt bekam. Doch nicht genug, anschließend ging es noch zur Vorführung des Musicals „Natürlich Blond“, die für den  krönenden Abschluss sorgte. Danke MAC für den wunderschönen Abend mit  vielen netten Menschen, tollen Eindrücken und einem gut bestückten Goodiebag . Was drin war? Ihr seht &  lest es hier!

lidschatten und nagellacke mac

So sah mein Goodie-Bag aus.

MAC Cremesheen Lipstick- Prepare for Pleasure

m ac 1

Die Farbe des Lippenstiftes ist ein matter Rotton mit pinken Nuancen und leicht bläulichem Schimmer. Es ist daher eher ein kühles Rot. Die Konsistenz ist sehr trocken und verzeiht in Puncto Lippenpflege keine Patzer, denn raue, spröde Stellen werden sofort sichtbar. Beim Auftragen habe ich persönlich so meine Probleme, da Konzentration und Genauigkeit absolut gefragt sind. Der „Prepare for Pleasure“ ist ziemlich deckend und langanhaltend. Ein Lipliner ist daher sicher keine schlechte Idee.  Auch nach 5 Stunden erkennt man bei mir noch eine recht intensive Farbe auf den Lippen.

MAC Matte Lipstick – Riri Collection – Pleasure Bomb

mac 2

Dieser matte  Lippenstift trägt wohl den richtigen Namen. Er sieht meiner Meinung nach nicht nur Bombe aus, sondern hält auch bombenfest. Die Farbe ist eine richtige Statement-Farbe und hat einen schönen intensiven fuchsia-Ton. Die Konsistenz ist sehr trocken und daher ist beim Auftragen wieder ein ruhiges, konzentriertes Händchen erforderlich. Ein Konturenstift kann auch hier wieder hilfreich sein, da die Deckkraft wie beim „Prepare for Pleasure“ sehr sehr hoch ist. Der „Pleasure Bombhält wie bereits erwähnt bombenfest für einige Stunden und legt höchsten Wert auf gut gepflegte Lippen. Etwaige rissige Stellen kommen durch die knallige Farbe SOFORT zum Vorschein.

MAC Lip Glass Riri Collection – Riri Woo

mac 3

Der “Riri Woo” hat eine schöne intensive erdbeerrote Farbe, die glossy-like schimmert. Er ist leicht aufzutragen und kann auch mühelos mal einfach so im Gehen verwendet werden, da er sich um einiges unkomplizierter als seine oben genannten Vorgänger verhält. Die Konsistenz ist eine typische Glass-Konsistenz, leicht schmierig, zäh und durchscheinend, aber keineswegs unangenehm patzig wie es bei anderen Produkten oft der Fall ist. Die Haltbarkeit von einigen Stunden ist für einen Glass wirklich top und hat mich persönlich echt überrascht.

Die Lippenstifte & der Glass im Swatch

mac4 bearbeitet

1. Pleasure Bomb, 2. Prepare for Pleasure, 3. Riri Woo

MAC Lidschattenpalette – Stroke of Midnight Eyes/Smoky

mac lidschatten

Diese Lidschattenpalette enthält 5 perfekt aufeinander abgestimmte Farben (Chillproof, Retrospeck,  Gaelic Gold, Well Put Together und Carbon) sowie einen zweiendigen 213 Fluff Brush und einen 266 Small Angle Brush. Schon allein die Verpackung ist wunderschön und trägt ein schwarzes Kleid mit weißem Muster und eleganten Goldapplikationen. Zur Qualität selbst kann ich noch nicht so viel sagen, da ich tagsüber nie stark geschminkt bin und seit dem Event noch nicht ausgegangen bin. Laut MAC sorgt die hochpigmentierte Puderformel  aber für ein gleichmäßiges Auftragen und Verblenden. We will see =)

Die MAC RiRi Hearts MAC Collection for Holiday 2013 wird ab 10. Dezember online und ab  27. Dezember in Stores erhältlich sein.

Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Lesen meiner Eindrücke und schick euch goldene Grüße,

eure Marie

Share Button

die perfekte Augenschattierung

Friday, May 17th, 2013

So gelingt dir einfach die perfekte Augenschatierung:

1. Blenden: um das Auge optisch größer zu machen. Am besten verwendest du einen weiß oder eierschalen Farbton.

2. Ebenfalls weiß bis Eierschale sollte die Nummer 2 gewählt sein.

3. Um das Auge optisch zu Vergrößern und mehr Tiefe zu geben verwende ein helles Braun. Bei einem dramtaischen Blick kannst du auch einen dunklen Farbton vernweden.

4. Hier kommt die Hauptfarbe deines Looks hin.

5. Ein dunkelgrau – dunkelbraun sollte den Abschluss geben.

tataaaaaa.

Was meint ihr dazu?

Share Button

Welcher Lidschatten passt zu welcher Augenfarbe ?

Saturday, March 17th, 2012

Farbe bekennen – Welcher Lidschatten passt zu welcher Augenfarbe ?

Heutzutage gibt es tausende Möglichkeiten seine Augen in Szene zu setzen und noch immer sehr beliebt ist die Verwendung von Lidschatten. Da die Augen von Person zu Person oft sehr verschieden sind, sollte man bei der Auswahl des richtigen Lidschattens auf einige Dinge achten, denn je nach Lidschatten wirken die Augen ganz anders.

Foto: L’Oréal Paris Color Indefectible Lidschatten, ultra konzentrierte Farbe für 24H Halt

Prinzipiell solltest du die Farbe wählen, die dir gefällt, doch Make-up Artists raten den Lidschatten in einer Komplementärfarbe zu deinen Augen zu wählen. Komplimentärfarben sind Kontrastfarben. d.h. die Farbwahl deines Lidschattes sollte deine Augenfrabe besonders betonen und nicht verstecken. Das lässt deine Augenfarbe perfekt zur Geltung kommen.

Zu grünen Augen passen am besten rot und rosa Töne, aber auch brauner, schwarzer und weißer Lidschatten. Durch die rötlichen Lidschattenfarben kommt das Grün erst so richtig zum Leuchten. Die dunkleren Farben sollte man eher am Abend auftragen, weil man sonst schnell zugekleistert wirkt.

Blaue Augen verlangen nach Braun, Grau, Schwarz oder Weiß. Die mutigen unter euch, die es gern mal anders mögen, können auch zu Orange oder Gelb greifen. Das wirkt vor allem im Sommer super, ist aber nicht für blasse Typen geeignet, sonst sieht man leicht krank aus!

Für hellbraune Augen wählst du am besten Grün (keine grellen Farben sondern eher Olivgrün oder ähnliches), oder Granat. Das Abendmakeup kann gerne in Violett gehalten werden.

Ganz dunkelbraune bis schwarze Augen verlangen nach Brauntönen, doch auch Weiß, Marine und Grau lassen die Augen strahlen.

Diejenigen unter euch die, wie ich, mittelbraune Augen haben, können sich glücklich schätzen. Hierzu passt eigentlich jede Farbe. Doch Achtung, nicht vergessen, dass man auch nach der Augenform gehen muss. Bei Schlupflidern zum Beispiel sollte man darauf achten wo man welche Farbe am Lid aufträgt, damit man nicht aussieht als hätte man eine verpasst bekommen. In der Rubrik Videos könnt ihr euch ansehen wie man Lidschatten abhängig von der Augenform aufträgt. zB.: Schlupflider kaschieren.

Share Button

Getestet: L´Oréal color infaillible/indefectible “Purple Obsession“ by De

Tuesday, April 12th, 2011

Diesmal hat wieder De für euch getestet:

Hallo zusammen,

der Lidschatten befindet sich in einem Plastikpöttchen mit Schraubverschluss. Von unten kann man sehen, welche Farbe sich in der Verpackung befindet. Schraubt man den Behälter auf blickt man auf eine schwarze Scheibe mit Griff. Diese dient dazu, dass man den Lidschatten immer wieder neu pressen kann und er zwischenzeitlich nicht lose in der Dose umher fliegt. Der Lidschatten an sich hat eine cremig feste Konsistenz. Er ist deutlich feuchter und weicher als ein normaler Puderlidschatten, aber dennoch an sich recht fest und nicht so flüssig, wie ein Cremelidschatten.

Ich würde die Konsistenz als seidig beschreiben. Das Besondere an den Lidschatten dieser Serie ist, dass sie 24 Stunden halten sollen. Ich glaube zwar nicht, dass man sein Make-up dermaßen lange trägt aber nun gut :) .

Facts about: Name: Purple Obsession Marke: L´Oréal Inhalt: 3,5 g Preis: 9,95 €

Haltbarkeit: 24 Monate LE: nein

Meine Meinung:

„Purple Obsession“ ist im Töpfchen ein wunderschönes Lila mit einem Hauch von Schwarz. Auf der Hand geswatcht schimmert es sehr schön. Auf dem Auge geht der Effekt leider ein wenig verloren. Verblenden lässt er sich sehr gut, allerdings finde ich es etwas schade, dass dabei der lila Schimmer fast vollständig verloren geht. Es bleibt ein leicht taupiger Ton zurück, der auch schön anzusehen ist, jedoch nicht mehr so viel mit der Grundfarbe gemein hat. Der schwarze Unterton überwiegt dann deutlich. Man muss schon etwas mehr Produkt auftragen und darf nicht so viel verwischen, damit man den lila Schimmereffekt beibehält.

Vorteil dabei ist, dass man die Intensität ganz gut steuern kann. Mehr Produkt für ein sattes Lila-Schwarz, wenig Produkt für ein rauchiges Taupe. Nachteil ist natürlich der höhere Verbrauch bei Wunsch nach Intensität. Die seidige, leicht feuchte Konsistenz des Lidschattens sorgt dafür, dass er sich eigentlich nur mit einem etwas festeren Pinsel gut auftragen lässt. Mit einem weichen Pinsel bekommt man nahezu keine Farbe aufgenommen. Vom Auftrag her gibt es nichts zu meckern. Kommen wir nun zum Punkt der Haltbarkeit, die ja mit 24 Stunden recht hoch angesetzt ist. Okay, ich habe ihn keine 24 Stunden getragen um die Behauptung zu testen, aber seht selbst wie das Ganze nach 7 Stunden aussah:

Es sitzt noch alles top! Selbstverständlich habe ich eine Lidschattenbase verwendet, aber ich denke das ist Standard. Ich benutze die Primer Potion von Urban Decay, habe aber bei anderen AMU´s dennoch ein Verlaufen in die Lidfalte beobachtet. Somit kann man hier wirklich davon ausgehen, dass die gute Haltbarkeit am Lidschatten und nicht (nur) an der Base liegt.

Fazit:

Der Lidschatten hält was er verspricht, nämlich einen langen Halt ohne zu Verlaufen. Wem die Farben gefallen kann getrost zugreifen. Ich hätte mir bei „Purple Obsession“ ein wenig mehr Lila und etwas weniger Schwarz gewünscht, aber das ist absolut subjektiv und hat rein gar nichts mit der Qualität des Lidschattens zu tun.

Habt ihr schon einen der Lidschatten getestet? Wie ist eure Meinung?

Liebe Grüße

De

Share Button

[Swatch] MAC Lidschatten Carbon by De

Wednesday, March 2nd, 2011

Heute hat unsere neue Bloggerin De von AnDesBeautyBlog getestet!! Hier das Ergebnis:

Getestet: MAC Lidschatten Carbon

Hallo zusammen,

im Rahmen der Zusammenarbeit mit theLipstick.net hat mich letzte Woche das erste Testpäckchen erreicht. Es beinhaltete den Lidschatten Carbon von MAC, sowie den Greasepaint Stick French Quarter aus der Disney LE von MAC (gesonderte Review folgt).

Heute soll es um Carbon gehen.

Facts about:

Name: Carbon Marke: MAC

Inhalt: 1,5 g

Preis: 17 €

Duft: schwer zu beschreiben…leicht zitronig (?)

LE: nein

Meine Meinung:

Auf den ersten Blick recht unscheinbar: ein mattes Schwarz ohne Schimmer oder Glitzer. Ein mattes Schwarz eben, wie viele andere…denkt man! Ich hätte es mir wohl selber nicht gekauft, da man immer irgendwo ein einfaches Schwarz her bekommt, auch günstiger. Als ich es dann ausprobiert habe war ich jedoch total überrascht. Positiv überrascht! Man hat eine super Kontrolle über das Produkt und kann wunderbar bestimmen wie intensiv man die Schwärze haben möchte. Die Pigmentierung ist sehr dezent, was ich bei einer solch dunklen Farbe aber sehr gut finde. Ich habe euch zum Vergleich Carbon neben dem matten Schwarz Noir aus einer Sleek Palette geswatcht und der Unterschied ist mehr als deutlich. Beide Farben sind ohne Base mit einem billigen Lidschattenpinsel aufgetragen. Für Carbon bin ich sogar zweimal in die Farbe gegangen.

Bei dem Schwarz von Sleek hat man sofort eine Menge auf dem Pinsel, die keine Kompromisse zulässt. Da kann man wenig variieren. Carbon hingegen ist eher dunkelgrau, wenn man es einfach so aufträgt und daher auch wunderbar zum Schattieren geeignet. Das mag Geschmackssache sein, aber ich finde es top! Auftragen und verblenden lässt sich Carbon auch wunderbar. Gekrümelt hat es ebenfalls nicht.

Fazit:

Für mich top, da ich wunderbar selber bestimmen kann wie intensiv ich das Schwarz auf dem Auge haben mag. Mit einer schwarzen Base lässt sich der Effekt noch intensivieren. Ich gebe zu, ich bin ein MAC Fan und deswegen vielleicht etwas vorbelastet, aber mich hat Carbon wirklich überzeugt. Allerdings erwarte ich das bei einem Lidschatten zum Preis von 17 Euro auch. Da darf man keine Abstriche machen müssen. Ich denke, dass Carbon kein „must-have“ ist, aber ich freue mich ihn nun zu besitzen.

Ich habe euch noch ein AMU damit geschminkt, damit ihr ihn mal im Einsatz seht. Ich habe hierfür eine schwarze Base aufgetragen. Im Innenwinkel habe ich noch ein Silber verwendet, damit das AMU ein wenig Struktur bekommt.

Ich hoffe es gefällt euch!

Liebe Grüße

De

Share Button