Author

Sophie

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sophie studierte in Wien BWL und spezialisierte sich auf das Feld 'Handel & Marketing'. Nach dem erfolgreich absolvierten Studium arbeitete Sie als PR- und Marketing Manager im Kosmetik Konzern Estée Lauder.
2009 gründete sie die Beauty Plattform 'TheLipstick.net', die sie bis heute mit Erfolg führt.


Wir wünschen viel Spaß in der Beautywelt!

Es ist wieder soweit: Victoria Beckham präsentiert ihre zweite Make-up Kollektion, welche sie wieder mit Estée Lauder realisiert hat. 10 Highlights aus der ersten Kollektion bleiben und werden durch 8 neue Produkte ergänzt.

Colgate

WERBUNG

Die neue Colgate MaxWhite Expert White Zahnpasta lässt die Zähne ohne aufwändige Bleaching-Prozedur wieder strahlen – und das ganz einfach beim Zähneputzen. Die patentierte Whitening-Technologie wurde speziell entwickelt, um über Jahre entstandene und tief liegende Verfärbungen rückgängig zu machen.

 

Manchmal sind es die Geschichten hinter den Marken und die interessanten Persönlichkeiten, die diese kreiert haben, mindestens genauso wichtig, wie die Produkte selbst. Auf Cosmeterie.com haben wir die Marke aroma garden entdeckt.

MAC Salzburger Festspiele

MAC Cosmetics ist eine weltweit anerkannte, schrille Make up Marke. Sehr beliebt bei Visagisten und auch bei großen Events fehlt MAC im Backstagebereich selten. Siehe den Wiener Lifeball.

Was weniger Leute wissen ist, dass MAC auch im Bühnenbereich oft eingesetzt wird. Nicht nur in den klassischen Wiener Häusern, sondern auch bei angesehenen Großveranstaltungen, wie den Salzburger Festspielen. Dort tut sich MAC als ein eher stiller Sponsor hervor.

Ich durfte vor Ort mit MAC letzte Woche hinter die Bühne schlüpfen und habe viel Neues erfahren.

MAC ist seit über 10 Jahren bereits offizieller Make up Partner der Salzburger Festspiele. Die Arbeit der Kreativabteilung bleibt dabei allerdings völlig erhalten. MAC beeinflusst das Make up auf der Bühne nur unterstützend. Die Ideen werden von Kostüm und Maske Hand-in-Hand entwickelt. Schließlich muss das Gesamtwerk von Inhalt, Bühnenbild, Kostüm, Musik zusammenpassen.

Zu Beginn der Planung der neuen Saison, in etwa ein paar Wochen nach Ende der letzten Vorstellung, setzt sich die National Make up Trainerin Verantwortliche Kathrin Jokubonis von MAC mit der kreativen Leitung der Festspiele zusammen. Dort werden die Entwürfe zu den verschiedenen Aufführungen besprochen. Die Verantwortliche von MAC gibt hier Tipps bei der Anwendung der Produkte, bringt neue Produktideen und -anwendungen ein und ergänzt was noch zusätzlich besorgt werden muss.

Während es bei realistischen Umsetzungen, selten an etwas im recht breiten MAC Sortiment fehlt, wird es bei fantasievollen Aufführungen komplizierter. Beispielsweise gibt es keine Glitzersteine im Sortiment. Das muss vor der Saison bereits beachtet werden.

 

 

Ich durfte Backstage in der Maske der Kinderoper „der Schauspieldirektor“ dabei sein. Kinderaufführungen werden meist ebenfalls überzeichneter ausgestattet um die verschiedenen Charaktere auch optisch stärker hervorzuheben.
 
Hier seht ihr das Endergbenis von stundenlanger Arbeit hinter der Bühne. 
 

Die Salzburger Festspiele beschäftigen in der Hauptsaison der Aufführungen über 100 (!) internationale Make up Artist. 

MAC unterstützt die Salzburger Festspiele mit Produkten bereits seit 10 Jahren. Aber bevor ihr euch nun alle als Visagist bewerbt, um euer Sortiment aufzupeppen: die Produkte bleiben natürlich im Besitz von den Festspielen.  Die Festspielzeit 2017 ist zu Ende. Mit der Neuinszenierung des Jedermann begann dieser Festspielsommer. 195 Aufführungen an 15 Spielstätten umfasste das Programm 2017 insgesamt. Sehr beeindruckend.

Zu Pfingsten ist der nächste Termin, an dem ihr die Salzburgerfestspiele genießen könnt. Die Festspiele in der Pfingstzeit sind dem Andenken Gioachino Rossinis gewidmet. 2018 jährt sich sein Todestag zum 150. Mal. 

Ich freue mich schon auf die Saison 2018!

 

Bilder by theLipstick.net & Salzburger Festspiele / Matthias Baus